Liliane Tomasko

LILIANE TOMASKO

EDWARD HOPPER HAUS
MUSEUM UND STUDIEN CENTER

Liliane Tomasko: Evening Wind

1. April – 24. Juli 2022

Das Edward Hopper Haus Museum & Studien Center kündigt eine neue Ausstellung „Evening Wind“ der zeitgenössischen Malerin Liliane Tomasko (geb. 1967, Zürich) an. Die Ausstellung hat ihren Titel von Edward Hoppers meisterhafter Radierung von 1921 einer Frau, die im schraffierten Schwarz der Nacht wie aus einem bösen Traum erwacht ist. Das Bett ist ein wiederkehrendes Motiv, das Edward Hopper (1882-1967) im Laufe seiner Karriere immer wieder aufgriff. „Dies ist auch der zentrale Ort der Inspiration für Tomasko für diese Ausstellung und ein Einstiegspunkt für ihre Ausgrabungen von Träumen, die zu einem Verständnis der Natur des Seins führen“, sagt Ausstellungskuratorin Faye Fleming, Projektleiterin des Sean Scully Studios in Tappan, New York.

Edward Hopper Haus

 

Drago Persic

DRAGO PERSIC

GEGENWARTSKUNST IM ANGELIKA KAUFFMANN MUSEUM
SALON ANGELIKA

›Der Cowboy und die Meise‹

11. März – 17. April 2022

Das Angelika Kauffmann Museum öffnet mit der Ausstellungsreihe ›salon angelika‹ jeweils im Frühling seine Türen für die Gegenwartskunst. Als erster Gast zeigt der in Schwarzenberg und Dornbirn aufgewachsene Maler Drago Persic seine Werke.

Drago Persics Malereien bauen auf präzis inszenierten Collagen aus dekonstruierten Fotografien und Found Footage auf. Sie beziehen sich auf filmische Szenen und sind in ihrem Aufbau vollends orchestriert – Licht, Objekte, Schauspieler*innen, Perspektiven und Konstellationen. Persics Werke sind Dokumentationen einer Skulptur im Werden und halten durch die Malerei den bildhauerischen Prozess fest. Die malerische Praxis Persics konzentriert sich bis ins Kleinste auf jedes einzelne Farbpigment, das in der Gesamtheit auf der Leinwand als buntestes Schwarz oder farbreinstes Blau in Erscheinung tritt. Die Möglichkeit und Unmöglichkeit der Malbarkeit und schlussendlich der Sichtbarkeit von Motiv und Farbe stellen die Herausforderung an ihn als Künstler dar, der er sich mit Leidenschaft annimmt.

Angelika Kauffmann Museum in Schwarzenberg