Übersicht
"Das Bildmaterial, die Farbe, wird auf die Bildoberfläche aufgeschichtet, hin-und herbewegt und wieder abgetragen. Mein Bild besteht aus den übrig gebliebenen Spuren des Materials."

Ahmet Orans Bilder öffnen Fenster, sie legen frei und bringen das Verborgene an die Oberfläche. Mit einer malerischen Geste setzt Oran die Ölfarbe auf seinen Bildträger und konstruiert ein abstraktes Gemälde, das er dann: verdeckt! Eine weitere Farbschicht wird auf diesen an sich malerischen Untergrund gelegt und überdeckt ihn fast zur Gänze, wären da nicht die Spuren, die der Künstler in einem Akt spontaner Bewegung in den noch feuchten Schleier legt. Mit Hilfe von Pinseln und Rakeln setzt Ahmet Oran so die unteren Schichten frei und lässt einen Blick auf die anfangs entstandene Abstraktion zu. Das Hineinkratzen führt zum Endprodukt des Bildes. Hier wird das klassische Tafelbild ins Konträre gekehrt. Es ist nicht Farbe, die mit dem Pinsel aufgetragen, ein Bild entstehen lässt, sondern das Entfernen der Ölfarbe welches zur Vollendung führt. Dieser letzte Arbeitsschritt erinnert stark an grafische Elemente, ist es doch ein unbewusstes direktes Zeichnen auf einem noch feuchten Malgrund. 

 

Der 1957 in der Türkei geborene Künstler Ahmet Oran versteht es mit seinen Werken Malerei und Zeichnung zu verbinden. Seine Technik münzt auf einer klaren Beherrschung des Mediums, denn die Bilder verlangen den perfekten Zeitpunkt, um ihre Spuren zu offenbaren. Zu früh: verliert der über die abstrakte Grundierung gelegte Schleier wortwörtlich seine Kraft und fliesst in sich zusammen, zu spät: werden die gezogenen Striche keine freien Zeichenspuren mehr, das Material trocknet und unterbindet jegliche Spontanität.

Werke
Lebenslauf
Ahmet Oran lebt und arbeitet in İstanbul, Bodrum und Wien

geboren 1957 in Çanakkale, Türkei

 

1977 – 1980 Studium der Malerei (Klasse von Adnan Çoker) an der Akademie der Schönen Künste, Istanbul

1980 – 1985 Studium der Malerei, Glasmalerei und Grafik (bei Carl Unger) und anschließend

1985 – 1987 in der Klasse von Adolf Frohner an der Hochschule für angewandte Kunst, Wien

 

PUBLIKATIONEN (Auswahl)

 

Werkkatalog Ahmet Oran. Neue Galerie der Stadt Linz, 1999.

Werkkatalog Ahmet Oran. Rampa İstanbul, 2010.

 

Ahmet Oran – Malerei und Arbeiten auf Papier. Rampa İstanbul, Birkhäuser Basel, 2014:

 

„Die Zusammenfassung Ahmet Orans OEuvres in diesem

Buch ist keine geschlossene Werkschau des Künstlers aus

den letzten 25 Jahren, sondern eine fragmentarische

Bündelung einzelner Werkgruppen. Diese kristallisierten

sich in der Sichtung des mir zur Verfügung gestellten

Materials deutlich heraus. In Zusammenarbeit mit Ahmet

Oran und Florian Steininger wurden die Werkgruppen

definiert und die hier gezeigte Auswahl getroffen. Damit

war die wesentliche Entscheidung für eine Gliederung

in sechs Konvolute gefallen. Die Antwort auf die Frage,

womit die Dokumentation des Werks von Ahmet Oran

beginnen bzw. enden solle, leitet sich aus dem Anspruch

ab, dem aktuellen Werkzyklus der letzten Jahre größtmöglichen

Raum zu bieten. Die Chronologie der Abbildungen

im Buch verläuft somit von der Gegenwart in Richtung

Vergangenheit und endet mit den malerischen

Drucken, die auch heute noch eine wesentliche Rolle im

Werk von Ahmet Oran spielen. Um dem interessierten

Leser die zeitliche Zuordnung der einzelnen Bilder und

Werkgruppen zu ermöglichen, findet sich auf den Seiten

316 bis 319 eine entsprechende Visualisierung. Diese

verläuft im Gegensatz zur Chronologie des Buches von der

Vergangenheit zum Heute und Jetzt. Sie bietet nicht nur

einen Gesamtüberblick über alle im Buch reproduzierten

Werke, sondern lässt in der Aneinanderreihung der Miniaturabbildungen

die Bildentwicklung innerhalb bestimmter

Zeiträume erkennen.“

 

Walter Bohatsch

Ausstellungen
Anfrage

Send me more information on Ahmet Oran

Bitte füllen Sie die mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder aus
Newsletter erhalten *

Um Ihre Anfrage zu beantworten, verarbeiten wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten, in Übereinstimmung mit unserem Datenschutz. Sie können sich jederzeit abmelden oder Ihre Einstellungen ändern, indem Sie auf den Link in unseren E-Mails klicken.