Übersicht
"Ich bin ein Kirchenmaler ohne Kirche. Und ohne Religion."

Geprägt vom Philosophen Friedrich Nietzsche, der fernöstlichen Philosophie, der Psychoanalyse, dem Geist des Weingottes Dionysos und der tiefen Verwurzelung des christlichen Katholizismus entsteht so ein Oeuvre das nichts weiteres offenbaren will als die Sinnlichkeit. 

 

Als Nitsch 1962 zusammen mit seinen Künstlerkollegen Mühl, Brus und Schwarzkolger den «Wiener Aktionismus» begründete, legte er den Grundstein für sein späteres Schaffen. Heute umfasst sein Werk neben der Malerei auch die Musik, das Theater und die Zeichnung. Sein von ihm ins Leben gerufene Orgien-Mysterien-Theater holt den Betrachter in den Tiefen seiner selbst ab. Mit allen Sinnen wird die Welt begriffen: Geruch, Tastsinn, Gehör und das Schauen gehen Hand in Hand und Nitsch selber führt bis heute Regie all dieser Sinne. 

 

Anfänglich als Staatsfeind verachtet und später ausgezeichnet durch das Verdienstkreuz Österreichs, gehört Nitsch heute zu den authentischen Personen im Kunstbetrieb. Seine Werke zeugen von einer Kraft und einer Dringlichkeit nach sublimer Bewunderung, wie es seines Gleichen nur mehr in wenigen Bereichen der Kunst gibt.

 

Werke
Lebenslauf

Hermann Nitsch lebte und arbeitete in Mistelbach, Österreich 

folgt in Kürze...
Ausstellungen
Veranstaltungen
Anfrage

Send me more information on Hermann Nitsch

Bitte füllen Sie die mit einem Sternchen gekennzeichneten Felder aus
Newsletter erhalten *

Um Ihre Anfrage zu beantworten, verarbeiten wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten, in Übereinstimmung mit unserem Datenschutz. Sie können sich jederzeit abmelden oder Ihre Einstellungen ändern, indem Sie auf den Link in unseren E-Mails klicken.